Team Suspension

Die Aufgabe des Fahrwerks ist es, das Auto mit der Straße zu verbinden. Dazu muss das Fahrwerk zum einen Unebenheiten der Straße ausgleichen aber auch in der Kurve die nötige Steifigkeit aufweisen. Dabei soll aber auch in jeder Fahrsituation das meiste aus den Reifen herausgeholt werden. Wir stellen uns der schweren Aufgabe, ein optimales Fahrwerk für unseren Rennwagen zu entwickeln. Dafür setzen wir auch modernste Simulationssoftware ein.

Unsere Fahrwerkskinematik haben wir mit modernsten Programmen und unsere Bauteile mit FEM-Anwendungen konstruiert und optimiert. Durch die Eigenkonstruktion einer Centerlockradnabe konnten wir am Fahrwerk Gewicht einsparen. Noch dazu ermöglicht sie einen schnellen Reifenwechsel. Eine wichtige Komponente des Fahrwerks ist das Federdämpfer-System, welches über Pushrods aus Carbonrohren mit den Rädträgern verbunden ist. Die Verbindung zwischen Rahmen und Radträgern stellen die Dreiecksquerlenker aus Carbonrohren her. Dieses Jahr verwenden wir Aluminium Radnaben in zwei geteilten Radträgern. An den Radnaben sind unsere eigen designten Bremsscheiben und Aluminium Felgen geschraubt. Den Kontakt zur Straße stellen 7‘‘ Slick Formula Student Reifen her. Die Lenkung des Fahrzeugs erfolgt auf der Vorderachse durch eine Zahnstangenlenkung mit einstellbarem Zahnspiel und auf der Hinterachse wird durch das virtuelle Differenzial die Lenkung unterstützt.

Eigenschaften:

  • Dreiecksquerlenker aus Carbonrohren mit Aluenden
  • gefräste, einteilige Aluradträger
  • 13“ O.Z. Felgen
  • Continental FSAE Reifen 7‘‘ breit
  • selbst konstruierte Centerlockradnaben mit integrierter Tripodenkalotte (hinten)
  • spielfreie Zahnstangenlenkung
  • Bremsanlage von AP-Racing mit selbstkonstruierten Bremsscheiben
  • angepasste Dämpferanlage von Öhlins

Continental AG Infineon