regenics e.V.

Wir schreiben das Jahr 2006. Eine kleine Gruppe engagierter und motivierter Studenten trifft sich zum ersten Mal in den Räumen des Maschinenbaugebäudes der Hochschule Regensburg, um dort den Grundstein für den Bau eines Rennboliden mit Verbrennungsmotor im Rahmen des Programms „Formula Student Germany“ zu legen. Der Verein „Dynamics e.V.“ wird an diesem Tag ins Leben gerufen. Anfänglich ist es ein sehr steiniger Weg. Neben Projektplanung und Konstruktion müssen trotz stark finanziell beschränkten Mitteln, weitere Studenten angeworben und erste potenzielle Sponsoren durch geschickte Öffentlichkeitsarbeit von der neuen Idee überzeugt werden.

Beim ersten Start befindet sich das Team „Dynamics“ als „bester Newcomer 2008 in Hockenheim“ aber schon bald auf der Überholspur!

Jetzt, im Jahr 2010, ist aus dem anfänglich so kleinen Zusammenschluss, eine rund 60-köpfige, perfekt strukturierte Gruppe geworden, die stolz auf drei sehr erfolgreiche Rennsaisonen zurückblicken kann. Durch stetige Weiterbildungen, gegenseitige Wissensvermittlung sowie dem unaufhörlichen Wissensdrang jedes Einzelnen, befindet man sich nun auf höchstem Ingenieursniveau. Dies wissen auch umliegende Unternehmen sehr zu schätzen.

Aufgrund der im Jahr 2009 neu ins Leben gerufenen Rennserie „Formula Student Electric“ wurde im April 2010 beschlossen, einen weiteren Verein zu gründen, der sich dieser neuen Herausforderung – ein rein elektrisch betriebenes Rennfahrzeug zu bauen - entgegenstellt. Der Name „regenics e.V.“ entstand dabei nicht nur in Anlehnung an „Dynamics e.V.“, sondern auch aus der Heimat Regensburg sowie den notwendigen Gedanken für regenerative Energien, die die Elektromobilität erst zu der nachhaltigen Lösung machen, die sie sein soll und muss.

Der Verein besteht momentan bereits aus rund 60 Mitgliedern, alle davon sind Studenten an der Hochschule Regensburg. Wegen des mittlerweile hohen Bekanntheitsgrades von Formula Student, sowie des Starts des Studiengangs „Regenerative Energien“ letztes Jahr an der Hochschule Regensburg, sind wir fest davon überzeugt, noch viele weitere Studenten von unserem Vorhaben begeistern zu können. Neben künftigen Ingenieuren, werden ebenso engagierte Studenten aus allen Fachbereichen, wie beispielsweise Betriebswirtschaftslehre und Marketing, angeworben.


Continental AG Infineon